Sprungziele
Inhalt

Vonhausen

Lage

Das Dorf Vonhausen, an der B 457 sowie der „Deutsche Ferientrasse Alpen-Ostsee“ gelegen, hat 1.133 Einwohner. Die Gemarkung hat eine Fläche von 5,25 km².

Die mittelalterliche Handelsweg Reffenstrasse, auch Hohe Straße genannt, der von der Messestadt Frankfurt zur Messestadt Leipzig führte, wird zur Zeit als Rad- und Wanderweg von Büdingen in die Mainmetropole Frankfurt ausgebaut.

Karte wird geladen...

Verkehrstechnische Anbindung

Direkt an der B 457 und L 3193 zwischen der A 66 und der A 45 (20 Minuten nach Hanau, 35 Minuten nach Frankfurt). Regelmäßige Linienbusverbindungen nach/zu den Städten und Bahnhöfen Büdingen und Gelnhausen.

Örtliche Infrastruktur / öffentliche Einrichtungen

Eichbaumschule (Grundschule) für die Stadtteile Vonhausen, Diebach, Lorbach mit Schulhofspielplatz und angeschlossener Betreuung bis 15.00 Uhr, Rundwanderwege „Ronneburger Hügelland“ und „Büdinger Wald“- Evangelische Kirche mit Friedhof für die Gemeinden Vonhausen, Diebach und Lorbach- evangelisches Gemeindehaus.

Handwerkerbetriebe: Fliesenleger, Maurer, Dachdecker, Elektriker, Sanitär und Heizung, Baggerbetrieb, Schlosserei, Hufschmiede, Solartechnik, Gewerbe: Friseur, Floristik, Bäckerei, Nachhilfeschule (auch für Legastheniker), Hofladen mit Produkten aus eigener Erzeugung, Landwirtschaftliche Voll- und Nebenerwerbsbetriebe bearbeiten die Äcker rund um Vonhausen.

Historisches

Ersterwähnung:

Konradsdorf von 1261 August 3 (Simon, Urkundenbuch S. 19 f. Nr. 13, mit falscher Datierung, nach dem Marienborner Kopiar im Ysenburgischen Archiv Büdingen, Bl. 10 bis 10v) erwähnt, als die dortigen Güter des Kloster Haug verkauft wurden (nona nostra sita in Vonhaussen).

Bedeutung des Namens, Hinweis auf die Chronik, bzw. eine Zeitschiene:

Konradsdorf von 1261 August 3 (Simon, Urkundenbuch S. 19 f. Nr. 13, mit falscher Datierung, nach dem Marienborner Kopiar im Ysenburgischen Archiv Büdingen, Bl. 10 bis 10v) erwähnt, als die dortigen Güter des Kloster Haug verkauft wurden (nona nostra sita in Vonhaussen). 1261 kauften Nonnen zu Haug vom Stift Konradsdorf Güter in Vonhausen und tauschten eine Mühle zu Wolf gegegen solche in Lorbach. Hier haben wir die erste Nachricht von dem Vorhandensein einer geistlichen Stiftung auf dem Herrnhaag, der Anhöhe, die die Talgebiete von Seemenbach und Fallbach scheidet. Daselbst befand sich als büdingerische Eigenkirche eine St. Peterskirche, zu deren Kirchspiel später die Orte Lorbach, Diebach und Vonhausen zählten. Vonhausen besitzt seit der 750-Jahr-Feier im Jahr 2011 ein Wappen. Dieses zeigt einen zerbrochenen Krug (früher wurde in Vonhausen Ton gebrannt), einen Apfel (für das Mischobstgebiet um den Ort), die Fron- oder Vogelfängerpeitsche (Legenden meinen dass das VON aus dem Namen von dem Wort FRONdienst kommt, daher die Peitsche), eine blaues Band welches den Fallbach symbolisiert sowie einen grünen Hintergrund für die sanften grünen Hügel welche den Ort umgeben.

Die ehemals selbständige Gemeinde wurde am 31. Dezember 1971 in die Stadt Büdingen eingegliedert (siehe Eingemeindungsvertrag).

Lokale Besonderheiten

Im Dorfkern erhalten ist noch die alte Schule (welche die heutige Büdinger Aussenstelle beherbergt) aus dem 17. Jahrhundert. Einige weitere Fachwerkhäuser und Hofreiten wurden liebevoll restauriert und zeigen Ansichten aus den vergangen 2 Jahrhunderten. Das älteste Fachwerkhaus befindet sich in der heutigen Burgstraße. Auf dem Berg bei Vonhausen befinden sich noch die Restbauten einer bedeutenden religiösen Siedlung. Diese rief der Theologe Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf im Jahre 1737 ins Leben und brachte dem Berg den Namen Herrnhaag ein.

Vonhausen liegt an der „Hohen Straße“ oder auch „Reffenstrasse“ genannt, eine mittelalterliche Handelsstr. zwischen Leipzig und Paris. Vonhausen liegt ebenfalls an der Deutschen Alleenstraße. Rund um Vonhausen gibt es schöne Wanderwege, einige davon auch als Radwanderwege bestens geeignet. Vereine wie der Gesangverein, der Fußballverein, der Obst- und Gartenbauverein, die Feuerwehr, die Jagdgenossenschaft, die Gymnastikgruppe sowie politische Parteien mit ihren zahlereichen Festen, Veranstaltungen und Aktivitäten zeugen von einer aktiven Dorfgemeinschaft. Als weitere Besonderheit kann genannt werden, dass in Vonhausen alljährlich der erste Apfelsaftkönig Deutschlands gewählt wird.

Bio-Produkte aus Vonhausen: Vonhäuser Honig und Vonhäuser Apfelsaft.

Das Dorf ist als eines von zweien ausgewählt worden, deren Entwicklung von Baugebieten aufgrund der geografisch günstigen Lage zu den Autobahnen und somit größeren Städten voranzutreiben ist. Alljährlich findet am ersten Wochenende im September das Backhausfest statt. Hier wird im Backofen des alten Backhauses frisches Brot auf alte Art gebacken. Am ersten Adventwochenende wird nach einer alten Tradition eine Tanne vor dem alten Rathaus aufgestellt und geschmückt. Eine Feier mit einem kleinen Weihnachtsmarkt rundet das ganze ab.

Randspalte