Sprungziele
Inhalt

Aktuelles zum Hochwasser

Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen zum Hochwasser vom 29.01.2021
  • Hochwasser durchbricht Hainmauer © Sven Teschke

    Hochwasser durchbricht Hainmauer

  • Hochwasser überflutet Altstadt © Sven Teschke

    Hochwasser überflutet Altstadt

Ein Zeitungsausschnitt von Herrn Bürgermeister Spamer und Frau Stadträtin Strauch an die betroffenen Bürger des Hochwassers

Ein Zeitungsausschnitt von Herrn Bürgermeister Spamer und Frau Stadträtin Strauch an die betroffenen Bürger des Hochwassers
Ein Zeitungsausschnitt von Herrn Bürgermeister Spamer und Frau Stadträtin Strauch an die betroffenen Bürger des Hochwassers

Eine Videobotschaft von Herrn Bürgermeister Spamer an die betroffenen Bürger des Hochwassers

Eine Videobotschaft von Herrn Bürgermeister Spamer an die betroffenen Bürger des Hochwassers

MP4, 30,2 MB

Staatliche Finanzhilfe für Geschädigte aufgrund des Unwetters am 29. Januar 2021 im Wetteraukreis

Amtsblatt vom 12.02.2021 Nr. 07 Ziff. 29

Für die am 29. Januar 2021 durch ein Unwetter und dem damit verbundenen Hochwasser im Bereich der Stadt Büdingen eingetretenen Schäden hat das Regierungspräsidium Darmstadt dem Antrag des Kreisausschusses entsprochen und eine Finanzhilfeaktion eingeleitet. Die Einleitung einer Finanzhilfeaktion erfolgt kurzfristig nach einer vorläufigen Schadensaufnahme. Wenn sich nachträglich herausstellt, dass die Voraussetzungen zur Einleitung einer Finanzhilfeaktion nicht vorlagen, kann die Finanzhilfeaktion nachträglich abgebrochen werden.

Die Finanzhilfe ist bestimmt zur Behebung von Schäden an landwirtschaftlichen, gärtnerischen und gewerblichen Betrieben sowie an Gebäuden und Hausrat bei sonstigen Privatgeschädigten. Antragsteller können auch Vereine sein.

Wer zum Kreis der Geschädigten im Stadtgebiet zählt, wird aufgefordert einen Antrag auf Finanzhilfe vollständig ausgefüllt innerhalb einer Frist von einem Monat nach dieser Bekanntgabe zu stellen beim

Kreisausschuss des Wetteraukreises, Schadenskommission für Hochwassergeschädigte, Fachbereich Regionalentwicklung und Umwelt, Europaplatz, 61169 Friedberg

Finanzhilfen werden für außergewöhnliche Notlagen gezahlt. Dem Antrag sind daher aktuelle Nachweise zur Vermögenslage beizufügen (z.B. Einkommensteuerbescheide, Rentenbescheide, Kreditverträge). Schäden, die den Betrag von 5.000 Euro nicht übersteigen, werden im Allgemeinen nicht berücksichtigt. Es sind ausschließlich die amtlichen Antragsvordrucke zu verwenden, die bei der Stadtverwaltung Büdingen zu erhalten sind. Die Antragsfrist ist eine Ausschlussfrist. Bei verspätet gestellten Anträgen wird daher keine Finanzhilfe geleistet.

Büdingen, 12.02.2021
Der Magistrat der Stadt Büdingen

Download:

Katharina Marschall

Amtsleitung

Eberhard-Bauner-Allee 16
63654 Büdingen


Verteilung der Trocknungsgeräte gestartet

Die fleißigen und unermüdlichen Beschäftigten unseres Bauhofes haben heute früh um 07.00 Uhr mit den Vorbereitungen und um 08.00 Uhr mit der Verteilung der Trocknungsgeräte begonnen.
Bis heute Nachmittag gegen 16.00 Uhr wurde etwa die Hälfte der 150 angeforderten Geräte verteilt.
Morgen geht es weiter.

Jede Person, die ein oder mehrere Trocknungsgeräte bestellt hat, wird vor der Zustellung angerufen. Sie können sich auch weiterhin melden, wenn Sie ein Trocknungsgerät benötigen. Die Stadtverwaltung ist wieder erreichbar.

Ankündigung von Stromabschaltungen in Büdingen

Wegen der anhaltenden Regenfälle und dem Tauwetter ist es bekanntlich zu großflächigen Überschwemmungen gekommen. In enger Abstimmung mit den örtlichen Feuerwehren ist es der ovag Netz GmbH gelungen, die Energieversorgung zunächst aufrechterhalten.

Da die elektrischen Versorgungsanlagen jedoch ebenfalls massiv überflutet wurden, ist es nun erforderlich, die Betriebsmittel zu reinigen und Instand zu setzen, um die Versorgungssicherheit auch weiterhin zu gewährleisten.

Deshalb wird ab übermorgen, Mittwoch 3. Februar, die Versorgung mit elektrischer Energie in den betroffenen Bereichen von Büdingen zeitweise eingestellt. Dies kann in Ausnahmefällen auch mehrfach und an unterschiedlichen Tagen erfolgen.

Hier finden Sie Pressemitteilung der Ovag.

Leerung der Biotonne in der Kernstadt

Die für morgen geplante Leerung der Biotonne im Gebiet der Altstadt findet morgen aufgrund der erschwerten Anfahrtssituation nicht statt.

Die Leerung erfolgt am 03.02.2021.

Sonder-Sperrmüll noch bis Mittwoch

Der hochwasserbedingte Sperrmüll wird aus den betroffenen Gebieten noch bis Mittwoch abgefahren. Spätestens am Donnerstagvormittag werden die Container letztmalig abgeholt und die an die Straße gestellten Gegenstände abgeholt.

Bitte achten Sie darauf, dass ausschließlich hochwasserbedingter Sperrmüll auf diesem Weg entsorgt wird.

Sonderöffnung des Recyclinghofes in Büdingen

Aufgrund vielfacher Nachfrage hat der Recyclinghof in Büdingen heute bis 18.00 Uhr geöffnet.

Ab morgen gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten.

Verwaltung richtet Kontaktstelle in der Altstadt ein

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr die betroffenen Gebiete weitgehend verlassen konnte, hält ab heute Nachmittag die Verwaltung die Stellung in der Altstadt.

Zusätzlich zu den bereits bekannten Kontaktmöglichkeiten via Telefon an die 06042 884-0, WhatsApp oder Facebook - Messenger, können Sie uns in dieser Woche von Montag bis Freitag von 09.00 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr in den Räumen der Tourist-Information am Marktplatz 9 finden.

Bürgermeister Spamer und Stadtbrandinspektor Naumann sprechen anlässlich des Hochwassers

Bürgermeister Erich Spamer und Stadtbrandinspektor Stephan Naumann wenden sich mit Dank und weiteren Informationen an die Bevölkerung und alle Helfer - insbesondere der Freiwilligen Feuerwehren, des DRK, DLRG und THW.

Datum: 31.01.2021

Bürgermeister Spamer und Stadtbrandinspektor Naumann sprechen anl. des Hochwassers

Bürgermeister Spamer und Stadtbrandinspektor Naumann sprechen anl. des Hochwassers

MP4, 9,9 MB

Verwaltung gibt Trocknungsgeräte aus

Am Montag, 01.02.2021, trifft eine Lieferung mit Trocknungsgeräte des Deutschen Roten Kreuzes aus Berlin ein.

Hilfebedürftige Personen können sich ab sofort bei der Stadtverwaltung melden und sich unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer auf die Warteliste schreiben lassen.

Sobald die Geräte eingetroffen sind und die Verteilung geklärt wurde, werden die Personen kontaktiert.

Derzeit ist unklar, ob und in welcher Höhe Nutzungsgebühren anfallen werden.
Bürgermeister Erich Spamer und Erste Stadträtin Henrike Strauch sagen zu, dass die Leihgebühr für die gesamte Nutzungsdauer auf keinen Fall über 140 Euro liegen wird.
Diesbezüglich wird selbstverständlich vor Verteilung der Geräte eine Entscheidung getroffen werden.

Meldungen gern über den Facebook-Messenger, WhatsApp (+49 151 65230499) oder per Telefon (+49 6042 884-0).

Rückhaltebecken bei Düdelsheim droht vollzulaufen

Nach Starkregen und Tauwetter führt der Seemenbach extrem viel Wasser. Am gestrigen Freitag war die Büdinger Altstadt stellenweise hüfthoch überflutet. Nachdem das Wasser aus der Altstadt zurückgegangen ist, wird über den Seemenbach weiter viel Wasser transportiert. Das Rückhaltebecken zwischen Düdelsheim und Orleshausen ist für solche Hochwasserereignisse eigens gebaut worden. Die Wassermengen wie sie derzeit vom Seemenbach geführt werden, bringen die Anlage allerdings an ihre Grenzen.

Besonders gefährdet sind im Wetteraukreis einzelne Straßen im Büdinger Stadtteil Düdelsheim und in den Altenstädter Ortsteilen Lindheim und Höchst. Hier müsse man mit Überflutungen und vollgelaufenen Kellern rechnen. Der Seemenbach mündet bei  Altenstadt - Lindheim in die Nidder. Auch hier ist der Fluss schon über die Ufer getreten. Bevor die Nidder bei Bad Vilbel in die Nidda mündet, durchfließt sie noch mehrere Stadteile von Nidderau, Schöneck und Niederdorfelden. Die Einsatzkräfte im Main-Kinzig Kreis bereiten sich derzeit ebenfalls auf einen anstrengenden Einsatz vor.

Betroffene Bürgerinnen und Bürger werden direkt informiert

In allen Kommunen werden die Anrainer in den Straßen, die vom Hochwasser betroffen sein könnten, direkt von den Feuerwehren und den kommunalen Verwaltungen informiert, um Vorkehrungen gegen das Wasser zu treffen oder gegebenenfalls die Keller leer zu räumen. Auch werden dort derzeit schon weitere Maßnahmen zum Schutz vor den Fluten getroffen.

Kontrollierte Erhöhung der Abflussmenge  aus Rückhaltebecken

In enger Abstimmung zwischen Wasserverband, den Landkreisen Wetterau und Main-Kinzig und den betroffenen Kommunen wird derzeit die Abflussmenge an dem Rückhaltebecken kontrolliert erhöht. Die maximale Aufnahmemenge des Rückhaltebeckens beträgt 5 Millionen Kubikmeter. Am Samstagnachmittag waren rund vier Millionen Kubikmeter aufgelaufen. Die maximale Füllmenge könnte am Sonntagnachmittag erreicht werden. Joachim Arnold, Vorsteher des Wasserverbandes Nidder-Seemenbach, der auch das Rückhaltebecken betreibt, kündigte an, dass bei weiter volllaufenden Becken die maximale Wasserabgabe in der Sekunde auf 20 Kubikmeter in der Sekunde erhöht werden könnte: „Wir haben schon im Laufe des heutigen Tages die Abflussmenge aus dem Rückhaltebecken kontinuierlich auf 13 Kubikmetern erhöht. Allerdings sind lange Zeit 20 Kubikmeter zugeflossen, die Menge hat sich dann im Laufe des Nachmittags auf etwa 16 Kubikmeter vermindert.“ In den nächsten zwei Tagen rechne man mit weniger Regen. Das Rückhaltebecken soll sich möglichst weit entleeren, um einen Puffer zu schaffen, für die kräftigen Regenfälle, die für den dem kommenden Dienstag angekündigt sind.

Landrat Jan Weckler, der mit den betroffenen Bürgermeistern und seinem Amtskollegen, Thorsten Stolz aus dem Main-Kinzig-Kreis in engem Kontakt steht, hofft, dass das angekündigte Zwischenhoch eine Atempause für die Einsatzkräfte bringt, die seit dem frühen Freitag im unermüdlichen Einsatz sind.

 „Wichtig ist jetzt, dass alle betroffenen Bürgerinnen und Bürger informiert werden und sich auf die Situation einstellen. Die Informationen werden durch die Kommunen direkt ausgegeben.“ Landrat Weckler bittet zudem, von ‚Besichtigungen‘ des Hochwassers abzusehen: „Das ist kein Ziel für einen Familienausflug, hier kann es zu gefährlichen Situationen kommen. Zudem können durch solche Ausflügler die Rettungskräfte bei ihrem Einsatz behindert werden. Wir müssen in den betroffenen Regionen jetzt alle wachsam sein und die Entwicklung in den kommenden Stunden und Tagen genau beobachten, um Schlimmeres zu verhindern.“

Quelle: Wetteraukreis

Meldung für die Arbeiten am Sonntag

Nach den heutigen Arbeiten geht es morgen ab 08:00 Uhr mit Feuerwehr, Bauhof und Containerdiensten weiter.

Bitte halten Sie nach Möglichkeit die Straßen in der Altstadt frei, damit morgen weitere Container gestellt und die Arbeiten möglichst ungehindert weitergehen können.

Verwaltung per WhatsApp kontaktieren

Sie erreichen uns über WhatsApp!

+49 151 65230499

Bitte ausschließlich Nachrichten senden, wir recherchieren die Antwort und informieren Sie.

Dringender Spendenaufruf

Uns erreichen viele Anfragen, wie den Opfern des Hochwassers in Büdingen geholfen werden kann.

Hochwasser durchbricht Hainmauer © Sven Teschke
Hochwasser durchbricht Hainmauer © Sven Teschke

Aus diesem Grund starten wir nun diesen Spendenaufruf.

Wenn Sie helfen möchten, spenden Sie gern für die Opfer des Hochwassers auf unser offizielles Bankkonto:
Kontoinhaber: Magistrat der Stadt Büdingen
Verwendungszweck: Spende Hochwasser 2021
IBAN: DE07 5185 0079 0121 0008 49

Auf vielfache Nachfrage hier der Link für Paypal.

Jeder Euro kommt den Büdinger Opfern des gestrigen Hochwassers zu Gute.

Hochwasser überflutet Altstadt © Sven Teschke
Hochwasser überflutet Altstadt © Sven Teschke

Informationen über die konkrete Verteilung liegen derzeit nicht vor und werden sobald wie möglich bekannt gegeben.

Wir danken Ihnen für die unzähligen Hilfsangebote, ob nun tatkräftiger oder materieller Art. Gemeinsam schaffen wir das - Hochwaser und Corona.

Verwaltung geschlossen

Die Verwaltung inkl. Bürgerbüro kann am Montag nicht öffnen.

Ihre Termine müssen leider entfallen.
Wenn Sie bei der Terminvereinbarung Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinterlegt haben, melden wir uns bei Ihnen.
Anderenfalls müssen Sie sich bitte im Laufe der Woche erneut bei uns melden.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Schaulustige behindern Arbeiten

Schaulustige behindern die Arbeiten in der Neustadt, Vorstadt und Altstadt.

Bitte bleiben Sie zuhause.

Bitte lassen Sie die Betroffenen und die ehrenamtlichen Feuerwehrleute ihre Arbeit machen.

Fordern Sie Personen, die umherwandern und scheinbar unbeteiligt sind, auf, Platz für die Aufräumarbeiten zu machen.
Parkende Fahrzeuge blockieren Wege und Straßen, zudem besteht an einigen Orten Verletzungsgefahr.

Wichtige Mitteilung für die Altstadt

Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute gehen von Haus zu Haus.

Sie müssen nicht zum Marktplatz kommen, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen.

Wichtige Informationen für alle vom Hochwasser betroffenen Bürgerinnen und Bürger

Für alle Hilfesuchenden ist der Treffpunkt am Marktplatz.
Dort steht Ihnen unter anderem der Einsatzleitwagen der Feuerwehr für Fragen und bei Problemen zur Seite.
⮕ Update: Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute gehen in der Neustadt, Vorstadt und Altstadt von Haus zu Haus, um zu helfen.

In der Kernstadt werden schnellstmöglich Container für Schlamm, hochwasserbedingten Sperrmüll etc. aufgestellt:

  • Marktplatz
  • Auf dem Damm
  • Metzgermuseum
  • Parkplatz Cursana / Ecke Mäusfall
  • Parkplatz Marienkirche / Schlossplatz
  • Zum Stadtgraben / Einfahrt Pumpstation
  • Fürstenhof (direkt vor dem Gebäude)
  • Vorstadt -Stiegelwiese / Amtsgericht
  • Bahnhofstraße (Höhe Hellersche Buchhandlung)
  • Eberhard-Bauner-Allee
  • Brunostraße
  • Am Hammer
  • Berliner Straße
  • Über der Seeme

Ggfls. werden weitere Standorte mitgeteilt.

In den betroffenen Stadtteilen wird es in den nächsten Tagen eine Abholung des hochwasserbedingten Sperrmülls geben.
Stellen Sie diesen einfach an die Straße.
Dieses Vorgehen betrifft auch die Bahnhofstraße in der Kernstadt.

An alle hilfsbereiten Personen:
Bitte bleiben Sie zuhause.
Ja, wir brauchen dringend Hilfe. Aber aufgrund der Corona-Pandemie ist es unverantwortlich, zusätzliche freiwillige Helferinnen und Helfer einzusetzen.
Wir danken Ihnen so sehr für Ihre Hilfsangebote. Wir wünschten, es wäre anders. #stayhome #staysafe

Die Stadtverwaltung ist derzeit weder per Telefon noch per E-Mail erreichbar, da wir ebenfalls betroffen sind.

Amtliche Bekanntmachung der Stadt Büdingen

Amtsblatt vom 29.01.2021 Nr. 04 Ziff. 15


Ich habe zur 64. öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Büdingen eingeladen.

Sitzungstermin: Freitag, 29.01.2021, 20:00 Uhr

Diese Sitzung wird aufgrund der Hochwasserlage abgesagt und voraussichtlich auf kommenden Freitag, 05.02.2021, verschoben.

Reiner Marhenke
Vorsitzender

Bauzentrum geöffnet!

Aufgrund der Hochwasserlage haben die Eichhorn-Märkte unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen ihre Türen vorübergehend auch ohne Vorbestellung geöffnet.

Kunden können zum Markt fahren und sich mit den erforderlichen Materialien zur Bekämpfung des Hochwassers und dessen Folgen ausstatten.