Sprungziele
Inhalt

Büdinger Weihnachtszauber 2021

Mittwoch, 1. Dezember bis Sonntag, 5. Dezember 2021

Weihnachtszauber der tausend Lichter

Nachdem der über die Region hinaus beliebte Büdinger Weihnachtszauber im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, können sich die Besucher in diesem Jahr wieder auf den Duft von Nelken, Zimt und Tannen in den mittelalterlichen Gassen von Büdingen freuen.

Vom 01. bis 05. Dezember lockt der Büdinger Weihnachtszauber mit seinen weihnachtlichen Buden, tausenden leuchtenden Lichtern sowie seinem ganz besonderen Ambiente wieder zahlreiche Besucher von nah und fern nach Büdingen.

Neben kulinarischen Speisen und leckeren Getränken, bieten wieder sorgfältig ausgewählte Händler weihnachtliche Geschenkartikel, kreativen Schmuck, wollige Kleidung und Accessoires, liebevoll gearbeitetes Holzspielzeug, handgezogene Bienenwachskerzen, unterschiedlichste Krippen sowie Weihnachtsdekorationen zwischen den illuminierten Fachwerkhäusern an.

Zusätzlich zum bestehenden Gelände, wird das Marktgelände in diesem Jahr auf weitere Bereiche ausgedehnt. Somit soll Gedränge-Situationen entgegengewirkt und Abstände zwischen den einzelnen Ständen geschaffen werden. Ebenfalls soll zusätzlich zu der Bühne auf dem Marktplatz, eine weitere Bühne mit gemütlichen Sitzgelegenheiten errichtet werden. Freuen darf man sich dann wieder auf die zahlreichen Vorführungen von Chören, Ensembles, Alphornbläsern oder Solo-Künstlern, welche das Programm musikalisch umrahmen. Auch auf den mittelalterlichen Markt müssen unsere Besucher nicht verzichten. Im Oberhof warten mittelalterliche Stände mit Handwerk, Vorführungen und deftigen Speisen.

Für leuchtende Kinderaugen sorgen die Weihnachtseisenbahn auf dem Marktplatz und vor allem der Nikolaus, wenn er mit einem großen Sack voller Leckereien durch den Weihnachtswald zieht.

Zum Wochenende wächst der Weihnachtszauber wieder mit weiteren interessanten Ständen rund um die Marienkirche.

In einer traumhaften Kulisse läutet Büdingen die Weihnachtszeit wieder auf seine ganz eigene besondere Art und Weise ein.

Das genaue Konzept sowie Details zum Programm werden wir zeitnah veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Informationen zu den Hygienebestimmungen

Um den Besuchern einen möglichst sicheren und angenehmen Aufenthalt zu gewähren, wird das bestehende Gelände auf weitere Bereiche erweitert. Aufgrund der engen Straßen in der Altstadt werden die Stände möglichst im Zick-Zack und mit Abstand zueinander aufgestellt. Somit können Besucher in den Warteschlangen immer noch den Mindestabstand zu den vorbeilaufenden Besuchern einhalten. Damit Besucher nicht in den Laufwegen verweilen, werden außerdem zahlreiche Aufenthaltsstellen geschaffen. Ein längerer Aufenthalt um z.B. etwas zu essen oder zu trinken, soll in den Aufenthaltsstellen stattfinden und ist vor den Ständen nicht gestattet.

In den Bereichen Marktplatz, Auf dem Damm und  im Oberhof werden Besucherzählungen, zur Sicherstellung des nötigen Sicherheitsabstandes, durchgeführt. Sollte einer der Bereiche die maximale Kapazität erreicht haben, wird in diesem Bereich solange der Zugang geschlossen, bis wieder Kapazitäten frei werden. Die Besucher werden in dieser Zeit auf andere Plätze des Weihnachtsmarktes verwiesen.

Mit der zweiten Bühne soll ein weiterer Anziehungspunkt und eine Alternative zum Marktplatz geschaffen werden. Durch weihnachtliche Dekorationen gemütliche Sitzgelegenheiten und einem musikalischen Programm sollen die Besucher hier zum Verweilen eingeladen werden.

Für den Besuch des Büdinger Weihnachtszauber gibt es keine allgemeinen Zugangsbeschränkungen und es wird kein Negativnachweis benötigt. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutz wird empfohlen, ist jedoch keine Pflicht, solange der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden kann. In Gedränge Situationen, Warteschlangen und auf den Sanitäranlagen muss ein Mund- und Nasenschutz getragen werden.

Die Besucher werden gebeten die Hust- und Niesetiketten zu beachten und auf eine regelmäßige Handhygiene zu achten.

Außerdem bitten alle Besucher mit Anzeichen von Krankheitssymptomen den Markt nicht zu besuchen!




Randspalte